einfach besser beraten
TÜV zertifizierte Qualität

Thermografie

Ich sehe die Dinge am Bau mit anderen Augen und finde die Schwachstellen an Ihrer Immobilie!

Bei Bestandsimmobilien gibt es immer wieder sogenannte „Wärmebrücken“, durch die Energie entweicht und Energiekosten nach oben getrieben werden. Hohe Heizkosten, kalte Wände, Zugluft! Haben Sie auch das Gefühl, dass in Ihrem Haus Heizwärme verloren geht?

Aufschluss über mögliche Ursachen gibt Ihnen eine Gebäudethermografie. Sie deckt energetische Schwachstellen in der Gebäudehülle auf und liefert Ihnen Anhaltspunkte, wie Sie ein ungesundes Wohnklima vermeiden können. Das Wärmebild entlarvt Schäden an der Wärmedämmung, an Fensterrahmen und spürt Wärmebrücken und Feuchteschäden auf. So können Folgekosten eingespart werden. Zudem lassen sich auch Schadstellen im Leitungssystem einer Heizung oder einer Wasserleitung per Thermografie ohne Freilegung der Leitungen detektieren.

Eine Thermografie kann auch als Entscheidungshilfe bei anstehenden baulichen Sanierungen, bei Bauabnahmen und nach Durchführung verschiedenster Reparaturen dienen.

Aussagefähige Aufnahmen können nur in der kalten Jahreszeit gemacht werden. So können Sie im Winter, wenn die Bedingungen für eine Thermografie optimal sind, herausfinden, wo Handlungsbedarf besteht, und zum Frühjahr mit den geplanten Massnahmen beginnen.